EFR System

Sendegebiet

Mit jeweils 500 Kilometern Reichweite decken die drei EFR-Sendeanlagen weite Teile Mitteleuropas zuverlässig ab.

In Mainflingen bei Frankfurt am Main, in Burg bei Magdeburg und nahe der ungarischen Metropole Budapest stehen drei stationäre Sendeanlagen der EFR. Sie übertragen die Signale per Langwelle über Frequenzen, die europaweit exklusiv für die Funk-Rundsteuerung reserviert sind.

Langwelle gewährleistet eine sehr große Reichweite, eine zuverlässige Nutzung des EFR-Signals ist im Umkreis von etwa 500 Kilometern gegeben. Ihre Radiowellen dringen tief ins Erdreich ein und bieten selbst in abgelegenen Tälern oder in Kellern einen guten Empfang.

 

 

Technische Daten der Sendeanlagen

Sendeleistungen pro Sender

100 kW

Sendefrequenzen

Mainflingen

129,1 kHz

Burg

139,0 kHz

Lakihegy

135,6 kHz

Modulationsart

Frequenzmodulation

Frequenzhub

+/- 170 Hz

Datenrate

200Bd

Die Zentralrechner an den Senderstandorten dienen zur Verwaltung und Weitergabe der Telegramme an den Sender. Sie gewährleisten, dass jedem Teilnehmer individuelle Sendewünsche erfüllt werden.

Die Sendungen werden automatisch wiederholt. In den Pausen zwischen den Sendungen der Teilnehmer wird die Datum- und Uhrzeitsynchronisation durchgeführt (z.Z. alle 10 Sekunden).

 

Eine Vielzahl von Sicherheitsmaßnahmen gewährleistet die Funktionstüchtigkeit des Systems auch unter widrigen Umständen. Der Zentralrechner und die Sendeanlagen sind redundant ausgeführt, um höchste Verfügbarkeit zu garantieren.

Blitzschutz, eine USV-Anlage und ein Dieselaggregat stellen den Betrieb auch bei Ausfall der Netzeinspeisung sicher. Sollten doch einmal die Signale vom Sender ausbleiben, so kann der Empfänger auf das im Programmspeicher hinterlegte individuelle Grundprogramm (Schaltuhrfunktion) zurückgreifen.

 

 

Die günstigen Eigenschaften der Bodenwelle ermöglichen den Empfang des EFR-Signals auch in Kellerräumen und abgelegenen Tälern.

Die von den Sendeanlagen abgestrahlten Signale erreichen die Empfänger auf zwei Wegen:

  • als Bodenwelle entlang der Erdoberfläche und
  • als Raumwelle, die an der ionosphärischen D-Schicht reflektiert wird.

Für die Funk-Rundsteuerung ist ausschließlich die Bodenwelle von Bedeutung, da sie folgende Eigenschaften besitzt:

  • die Bodenwelle folgt der Beugung der Erdoberfläche
  • durch ihre niedrige Frequenz dringt das elektromagnetische Feld (im Gegensatz zum Mobilfunk) tief in das Erdreich ein.