EFR Grid Control

Grid Control – bidirektionale Kommunikation bei der EFR

Grid Control nennt sich die neue Erweiterung der EFR Systemwelt. Sie ermöglicht die IP basierte Kommunikation mit Stromzählern und die Steuerung angeschlossener Lasten bzw. Einspeiser in Stromnetzen und setzt sich aus drei Bestandteilen zusammen:

1. Hardware: EFR Smart Grid Hub
Der Smart Grid Hub als Smart Meter Gateway in Kombination mit einem elektronischen Stromzähler wie EasyMeter Q3C. Zur Erweiterung als Hutschienenmodul die EFR Grid Control Unit zur Steuerung externer Geräte über Relais.

2. Kommunikation: IP-Netze
Die Geräte verfügen über eine Ethernet-LAN-Buchse oder alternativ über ein integriertes GPRS Modem. In diesem Fall ist eine speziell abgestimmte SIM-Karte, inklusive passendem Tarif, Teil des Lieferumfangs.
Es sind verschiedene Kommunikationspakete abhängig von der gewünschten Datendichte verfügbar.

3. Software: Grid Control Portal
Das Grid Control Portal ist die dazugehörige Software und dient der Verwaltung und Steuerung aller angeschlossenen Smart Grid Hubs. Die Software besitzt eine spezielle Erweiterung zur komfortablen Durchführung von Einspeisemanagement-Maßnahmen.

Download Produktinformationen

 

Kontakt

 

Grid Control Software

Die Grid Control Bedienoberfläche

Die Bedienoberfläche des EFR Grid Control Portals ist HTML5 basiert und benötigt nur einen aktuellen Webbrowser. Das Hauptaufgabengebiet ist die Steuerung von angeschlossenen Smart Grid Hubs bzw. Funk-Rundsteuerempfängern. Darüber hinaus lässt sich auch eine Zählerfernablesung bzw. eine Überwachung netzkritischer Parameter wie Spannung oder Frequenz einfach durchführen.

Die Eckfunktionalitäten des Grid Control Portals sind wie folgt:

  • Anlagendatenbank
  • Einspeisemanagement-Maßnahme durchführen
  • Verwalten der Maßnahmen
  • Dokumentation und Reporting
  • Nutzerverwaltung

Je nach Größe des Netzbetreibers und dem gewünschten Einsatzgebiet eignet sich das Portal, bzw. der Client besser.

Vorteilhaft bei dem Grid Control Portal ist die sehr einfache Inbetriebnahme. Eine Soft- und Hardwareinstallation entfällt komplett, da die Applikation über ein zertifiziertes Rechenzentrum, selbstverständlich SSL verschlüsselt, zur Verfügung gestellt wird.

Beim Grid Control Client wird das System beim Netzbetreiber selbst installiert. Dafür gibt es keine Einschränkung bezüglich der Menge der zu steuernden Anlagen. Außerdem können Funk-Rundsteuerempfänger auch über Langwellenfunk direkt aus der Software verwaltet und gesteuert werden.

Auch eine optionale Ankopplung an eine bestehende Leitstellensoftware unterstreicht den  umfassenden Anspruch des Grid Control Clients.

Grid Control PortalGrid Control Client
InstallationCloudbasiert
Auf eigenem Server
EinspeisemanagementJaJa
ZählerfernauslesungJaJa
NetzüberwachungJaJa
CSV ExporteJaJa
AnlagenbeschränkungBis zu 50 Smart Grid HubsKeine Einschränkungen, Smart Grid Hubs und Funk-Rund- steuerempfänger
Unterstützung von Funk-RundsteuerempfängernNeinJa, mit Referenzwertzuordnung durch Smart Grid Hubs
LeitstellenkoppelungNeinJa, IEC 60870-5-104