Lighting control

Lighting control

One of the main areas of application of the EFR long-wave radio service is in the control of public lighting. Users of the EFR system control the lighting in towns and communities flexibly, to suit demand and save energy.

In contrast to simple time-switch systems with fixed switching times or techniques with dusk/dawn-sensors at the light fixtures, EFR offers three immediately applicable solutions:

 

 

  • Lighting control via the lighting-time calendar stored in the radio ripple control receivers, with optional remote setup,
  • Simple centralised control of the receivers based on connecting light sensors to the Compact User Terminal,
  • Comprehensive control of lighting using the specially developed MSR Street Lighting Client with integral logic switching of sensors and astronomical time-window.

EFR Sensor Control ist ein cloudbasiertes System, das aus einem fernparametrierbaren Dämmerungssensor, einem Online-Portal und Langwellen-Empfängern besteht.

Die über das Steuerungsgebiet verteilten Lichtsensoren verbinden sich via Mobilfunk automatisch zum Server der EFR GmbH und übertragen im 15-Minuten Takt den aktuellen Helligkeitswert. Signalisiert einer dieser Sensoren, dass die Beleuchtung in einem bestimmten Gebiet ein- oder ausgeschaltet werden soll, wird dieser Event sofort an den Server übertragen. Dieser löst eine entsprechende Langwellensendung für die Schaltung der Beleuchtung aus.

Alternativ zur individuellen Steuerung der Gebiete können ebenfalls über das Stadtgebiet verteilte Sensoren zusammengefasst werden und erst bei Signalisierung mehrerer Sensoren wird eine Aussendung angefordert. Dies dient sowohl zur Absicherung eventuell defekter Sensoren, als auch für eine ausgeglichene Beleuchtung des Gebietes.

Die Geräte können ebenso in Gruppen adressiert, wie auch als Einzelgerät angesprochen werden, beispielsweise für Sonderbeleuchtungen wie Weihnachtsmärkte oder Objektbeleuchtungen.

Die Positionen der Sensoren können auf einer Karte angezeigt werden, für die automatische Lokalisierung ist der Dämmerungssensor mit einer GPS-Antenne ausgestattet.

Über eine Brennzeittabelle lässt sich die genaue Brenndauer ermitteln. Der Zeitraum ist auswählbar. Das Ergebnis kann in Form einer Tabelle angezeigt werden oder ist als CSV-Download verfügbar.

EFR Sensor Control wird als Set angeboten und beinhaltet alle notwendigen Komponenten. Die enthaltene National Roaming SIM-Karte für die Mobilfunkübertragung ist in der Lage, sich in alle deutschen Mobilfunknetze einzubuchen und garantiert bestmögliche Netzabdeckung (EFR Utility SIM).

Light sensors distributed across the control area are connected to the inputs of the client device. If one of these light sensors signals that the lighting in a specific area should be switched on or off, this request is sent by the EFR User Terminal to EFR’s central computer, and is transmitted within a few seconds.

As an alternative to individual control of the areas, distributed sensors can also be connected together across the whole town area, and a transmission only initiated if there is a signal from several light sensors.

This caters for possible defective sensors and also achieves consistent lighting across the whole area. If there are any faulty sensor reports during the night, these are over-ridden by the fault conditions on the integrated astronomical time-window.

Naturally, the equipment may either be addressed in groups or contacted individually – for instance, special lighting for Christmas markets, or illumination of specific objects.